Cocoloco Recording

Seit dem Jahre 1987 gibt es in Offenbach schon eine kleine Institution, die nur den Wenigsten bekannt ist. In einem unscheinbaren Mehrfamilienhaus betreibt Christoph Seipel seit nunmehr 31 Jahren sein Tonstudio Cocoloco­ Recording als Ein­mann­-Unternehmen. Als Sohn der Offenbacher Pianisten­institution Lotte Seipel­Lochmann kam er schon sehr früh mit Musik in Berührung. Den Ausschlag, sich auch selbst mit Musik beruflich zu beschäftigen gab dann das Aufkommen der synthetischen Klangerzeugung, durch die man selbst Klänge formen und entstehen lassen konnte. Ende der 80er Jahre kam dann der Kontakt zur deutschen Musikproduzenten ­Legende Frank Farian zustande. Nach anfänglich sporadischen Einsätzen in Farians Studio in Rosbach wurde Christoph Seipel ab der Mitte der 90er Jahre fester Bestandteil des Produktionsteams um Farian und begleitete ihn auch noch nach dessen Weggang aus Deutschland in seinen Studios in Miami und Ibiza als Keyboarder, Arrangeur, Programmierer und Remixer. Aus dieser Zusammenarbeit resultierten viele internationale Chart-Hits bis zu Top Five weltweit der Projekte No Mercy, La Bouche, Chilli, Boney M u.v.a..

Als sich Frank Farian um das Jahr 2005 aus dem Geschäft weitgehend zurückzog, bekam Christoph Seipel die Chance, in die deutschsprachige Musikszene einzusteigen, wodurch die Arbeit im eigenen Studio in Offenbach wieder wichtiger wurde. In den Folgejahren entstand eine sehr intensive Zusammenarbeit mit dem aus Darmstadt stammenden Gitarrenvirtuosen, Komponisten and Texter Felice Pedullá. Bis heute werden viele Interpreten deutschsprachiger Musik von diesem Autoren­/Produktionsteam mit frischen Songs versorgt, von denen sich die meisten in den deutschen Radio Charts platzieren können. Weiterhin arbeitet Christoph Seipel mit vielen internationalen Künstlern aus allen Erdteilen zusammen. Veröffentlicht wurden viele Songs in Afghanistan, Türkei, Ghana, Nigeria u.v.a..

Zusammenarbeit u.a. mit: No Mercy, La Bouche, Melanie Thornton, Chilli, Boney M (2000), Frank Farian, Tato Gomez, Wheather Girls, Ashley Ingram (Imagination), Das Modul, Oli P., Ryan Paris, Al di Meola, Yvonne Catterfeld, Daniel Lopes, Crystal Kaye, Christian Anders, Roberto Blanco, Gaby Baginsky, Ireen Sheer, Olaf Berger, Jack White, Rafet el Roman, Yusuf Güney, Ak Swift, Candy de Rouge, Leticia von Passion Fruit, CocaCola, Neue Deutsche Börse...

Auszeichnungen: Gold: No Mercy x2, La Bouche, Chilli Platin: No Mercy x2, La Bouche